Ziel der AGU ist die wissenschaftliche begründete technisch-wirtschaftliche Weiterentwicklung der Umformtechnik in der in DIN 8582 bis 8588 und 8593 vorgestellten Gruppierung und Breite mit den Schwerpunkten: Technologie einschließlich Konstruktion, Werkzeuge, Werkzeugmaschinen und -umfeld, Prozessauslegung und -simulation sowie Betriebsorganisation in nationaler und übernationaler Zusammenarbeit durch Forschung und Entwicklung, durch Technologietransfer an die und Kooperation mit der Industrie und durch die Verbreitung relevanten Wissens.

Diese Ziele in Lehre, Forschung und Entwicklung sowie Technologietransfer werden verfolgt durch:

  • Gegenseitige Information über Lehrveranstaltungen, Studiengänge und -abschlüsse, Studien- und Diplomarbeiten, Dissertationen und Habilitationen, Forschungsthemen, Veröffentlichungen und Vorträge  

 

  • Öffentliche Informationsveranstaltungen wie Kolloquien, Seminare einzelner AGU-Institute

 

  • Darstellung der Ziele, Tätigkeit und Ergebnisse der AGU in gemeinsamen Präsentationen auf Fachausstellungen, regional übergreifenden Fachausstellungen u. a. m.

 

  • Kontakt mit Institutionen wie der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), der Arbeitsgemeinschaft Industrieller Forschungsvereinigungen (AIF), der Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit nachgeschalteten Dienststellen, der VolkswagenStiftung, den Ministerien der Länder für Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung, den Organisationen der Europäischen Gemeinschaft (EU) u. a. m. über forschungsfördernde Maßnahmen und forschungspolitischen Fragen,

 

  • Erarbeitung von Vorschlägen für die Förderung der Forschung auf umformtechnischen und interdisziplinären Schwerpunktgebieten mit Betonung des Zusammenführens von wissenschaftlichen Grundlagen und produktionstechnischen Anwendungen,

 

  • Zusammenarbeit mit ausländischen Institutionen, Verbänden o. ä. bei der Ausbildung und Förderung von Studierenden, bei Forschung und Forschungsförderung und beim Technologietransfer.